Aktuelles/Links/Kontakt
Vorstand
Hegeringe
Hubertusfest 2004
Hubertusfest 2005
Hubertusfest 2006
Hubertusfest 2011
Jagdhornbläsergruppe
 


Kreisjägertag findet am 26.09.2021 in Zabeltitz im Palais statt.Organisation Hegering Ebersbach Beginn: 10.00 Uhr
Mit Trophäenbewertung und Trophäenschau

ASP - Kadaverspürhunde  -1. sächsischer Kurs abgeschlossen


Ministerin Köpping übergibt Hundegespannen die Urkunden für die bestandene Prüfung

Trichinenuntersuchung LRA Meissen Frau Roick 03522/3033506 - vor Abgabe telefonisch anmelden

Jagdscheinverlängerung bitte per Post

Link des LRA Meissen benutzen

Betreff: Verlängerung Jagdschein in Korona Zeiten 2021 im Landratsamt Meißen   Sehr geehrte Jäger*Innen, Die Verlängerung der Jagdscheine hat begonnen, sobald die Bestätigung der Versicherung  vorliegt, sollte es losgehen. Es wurde für die Verlängerung folgende Regel aufgestellt: Antrag ausfüllen, diesen mit dem BundesJagdschein falls der seine 5. Verlängerung schon hat, dann mit wenn möglich mit 2 Passbildern und der Versicherungsbestätigung über eine gültige Jagdhaftpflicht für den Zeitraum bis 31. März 2024 In einem Umschlag und bei der Stadt bzw. Gemeinde in die Dienstpost an die Jagdbehörde im Landratsamt Meißen geben.Der erteilte Jagdschein wird mit einer Rechnung und einer PZU dann hier in die Post gegeben. Bitte informiert die Jäger welche keinen Zugang zu dieser Nachricht haben. Mit freundlichen Grüßen Thomas Vogelsang Sachbearbeiter  

http://www.kreis-meissen.org/download/Landratsamt/Erteilung_Bundesjagdschein-2017-02-28.pdf

Besucheranschrift
01662 Meißen
Teichertring 8,
Zimmer 101.a
Telefon 03521 7251449
KOA.Jagd@kreis-meissen.de
Sprechzeiten:
Mo  7:30-12:00 Uhr
Di     7:30-12:00 Uhr u. 14:00-18:00 Uhr
Mi    Schließtag
Do   7:30-12:00 Uhr u. 14:00-17:00 Uhr
Fr     7:30-12:00 Uhr

Bekanntmachung Jagd - Corona


Sehr geehrte Damen und Herren,
die Gestaltung der Jagd unter den aktuellen Bedingungen, die uns die Corona-Pandemie auferlegt, ist schwierig. Die deutschlandweit höchsten Infektionszahlen, die Lage in den sächsischen Krankenhäusern und mögliche Langzeitfolgen einer Corona–Erkrankung bedeuten, dass wir möglichst jede Übertragung des Virus zu vermeiden suchen. Die hohe Erkrankungsraten in Sachsen zeigen, dass das Virus in Sachsen stark zirkuliert. Das Vertrauen, die eigne Umgebung sei nicht infiziert, dürfte zwischenzeitlich verloren gegangen sei, da inzwischen jeder jemand kennt, der erkrankt ist/war.   Gleichwohl haben wir die am Dienstag bereits kommunizierten Regelungen zur Jagd  - insbesondere zur Gesellschaftsjagd also Sonderform der Jagd – noch einmal angepasst. Die Teilnahme an Gesellschaftsjagden  im Sinne von § 1 Abs. 5 SächsJagdG können als triftiger Grund eingeordnet werden. Infolgedessen gibt es jetzt folgende offizielle Aussagen zur Ausübung der Jagd unter den aktuell bestehenden Corona-Bedingungen:   •        

    Die Durchführung von Gesellschaftsjagden im Sinne des § 1 Abs. 5 SächsJagdG mit entsprechendem schriftlichen Hygienekonzept ist auch unter den Bedingungen der ab 1. Dezember 2020 geltenden CoronaSchutzVO möglich. •             Soweit die Landkreise/Kreisfreie Städten aufgrund von Inzidenzen von mehr als 200 verschärfende Allgemeinverfügungen mit Ausgangssperren angeordnet haben/werden, gilt zur Jagd in Bezug auf die allgemeine Ausgangssperre folgendes:  

Die Einzeljagd ist ein »triftiger Grund«, vorausgesetzt, dass sie die Bedingungen der allgemeinen Kontaktbeschränkungen einhält. Dies gilt für den Jagdbezirk in Sachsen, in dem die Einzeljagd befugt ausübt wird. Auch die erforderlichen Aktivitäten zum Zweck der Beprobung von Fall- und Unfallwild ist zugelassen. Auch hier sind die Vorgaben zu den Kontaktbeschränkungen einzuhalten.  

Die Teilnahme an Gesellschaftsjagden § 1 Abs. 5 SächsJagdG ist ein triftiger Grund. Gesellschaftsjagden dürfen - wie bisher - nur mit entsprechendem schriftlichen Hygienekonzept durchgeführt werden.  

Die Durchführung von Versammlungen, Jägerstammtischen, gemeinsame Anfahrten (außer mit dem Lebenspartner/Angehörigen des eigenen Hausstands) sind nicht zulässig   Zulässig sind zudem die Nachsuche im Rahmen der Jagdausübung, die Ausübung der Jagdaufsicht, die Direktvermarktung von Wildbret, die Beschickung von Salzlecken und Kirrungen, die individuelle Ausbildung von Jagdgebrauchshunden (keine Gruppenausbildung) sowie der Bau und Reparatur von Reviereinrichtungen und der Anbau von Wildäckern, Hecken und Blühflächen, soweit die Bedingungen des allgemeinen Kontaktverbotes eingehalten werden, also in Begleitung von Lebenspartner/Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung, erfolgen. Mit der Nachsuche kann erforderlichenfalls auch ein Dritter beauftragt werden, der die Nachsuche im Auftrag des Jagdausübungsberechtigten selbstständig durchführt.   Ich bitte Sie, diese Auslegung innerhalb der Landkreise und Kreisfreien Städte entsprechend zu kommunizieren, so dass die bestehende Rechtslage zur Ausübung der Jagd unter Pandemiebedingungen soweit überall gleich sein dürfte. Bitte denken Sie auch an die unteren Jagdbehörden.
Wir haben unsererseits den Verteiler des ASP-Jour-Fix bedient und beantworten alle hier diesbezüglich eintreffenden bzw. eingetroffenen Fragen. Diese Auslegung soll bei den FAQ zu Corona aufgenommen werden.   Ich hoffe, dass die vorstehenden Ausführungen zur Klärung der Regelungen zur Ausübung der Jagd unter Pandemiebedingungen beitragen. Falls Fragen sind, stehen wir zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen  

Dr. Sabine Christochowitz
Referatsleiterin

Nachruf



Beschluß Jägertag 2019




Wolf Jägertag 2019.pdf


Nisthilfen für Enten



Organisation der Nachsuchen

Die Organisation der Nachsuchen kann durch Wdg. C.Egert  Telefon: 0179/7289514 erfolgen.

Liebe Hundeführer,

 
vor einiger Zeit hatten wir über dieses Thema gesprochen ( https://www.jawina.de/erfahrungsaustausch-versicherungsschutz-fuer-nachsuchenfuehrer/  ). Ich hatte unterdessen einen Brief an den den Landesforstpräsidenten, (Anlage) geschrieben und einen Antwort von Frau Müller, Abteilungsleiterin Obere Forst- und Jagdbehörde, erhalten (Anlage). Wir sitzen alle in einem Boot und entscheiden wie wir mit dieser Antwort verfahren. 

 
Herr Dr. van der Sant hat mir Versicherungsmodelle für Hundeführer für Nachsuchenstationen gesendet. (Anlagen). Zusätzlich habe ich die Mitarbeiterin der LVM gebeten, eine Gruppenversicherung für Nachsuchen- und Stöberhundeführer zu ermöglichen. Das Ergebnis ist im Anhang zu finden. (LVM Gruppenversicherung Vorschlag). (Aus diesem Vorschlag musste ich private Angaben entfernen, daher die schlechtere Lesbarkeit.)


Die Erfahrung im vergangenem Jahr hat gezeigt, dass jedem aktiven Hundeführer ein Unfall passieren kann. Die Sau fragt nicht nach Hunderasse oder Vereinszugehörigkeit. Deshalb ist diese Besprechung für alle Nachsuchen- und Stöberhundeführer in Sachsen sinnvoll. Hier soll entschieden werden ob die Gruppenversicherung für uns sinnvoll ist und was gegebenenfalls noch zu ändern ist. Auch die Modalitäten müssen geklärt werden. Es kommt an diesem Tag zu keinem Abschluß einer Versicherung. Die Mitarbeiterin der LVM Versicherung steht Rede und Antwort. Bitte lest Euch die Bedingungen durch und informiert weiter.
 

Letztlich entscheidet jeder selbst ob er eine Versicherung für die Nachsuchen- und Stöberhundearbeit abschließt.



Meiner Information nach umfasst der Raum 50 Plätze.

Hier sind die Daten der geplanten Zusammenkunft.08. April 2020
 

Begin 18:30

Ort Hotel "Knorre"
Meißen
Elbtalstr. 3

Folgende Hündeführer stehen in der Nähe zur Verfügung


Rasse Name Vorname Handy
BGS Egert Christoph 0179/7289514 - 035267/144955 
BGS Habich Daniel 0152 27975754
DD Guttmann Maik 0170 2738735
DD Raabe Tilo 03520782199
DD Linge Matthioas 0173 3754356
DD Palm Peter 0172 3536703
DD Schwientek Steffen 0172 3600434
TrBr Dürichen Michael 0171 6775877
BGS Härtner Norman 01577 5061449
DJT Stopp A. 0173 94491158
BGS Wegner Ralf 0172 2900532
BGS Krille Rolf 0151 54944434
BGS Richter Ronny 0173 9625413
Teckel Wolf Ulrich 0174 1929254
BGS Hentzschel Alexander 0173 3770301
HS Hörig Mario 0171 4261315

**** Übungstag - Jagdhundeausbildung ****

Einarbeitung der Jagdhunde im Schwarzwildgatter "Seelitz" bei Wermsdorf
Vorbereitung zur Drückjagdsaison

Erfolgreich bei der Einarbeitung DK Rüde - Rocky vom Mausberg


Termine über die Homepage des LJV Sachsen


*******************************************************************************************************

Hundeübungstag HZP





*******************************************************************************************************

Nistkästenbau gemeinsam mit der Grundschule Kalkreuth

Jörg Köhler in Riesa TV

"Jungjäger" beim Nistkastbau

Bericht über das Nistkastenbauprojekt gemeinsam mit der Sparkasse Meißen und der Grundschule Kalkreuth


Bericht auf RIESA TV

http://www.riesa-tv.de/nachrichten/Jaeger_spendieren_Grundschuelern_Nistkaesten-3495.html

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

               Vorbereitungskurs Jugendprüfung
Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich bei: Peter Palm 0172/3536703 Fax: 03522/5161-15 Eine Begrenzung der Anzahl der Hunde aufgrund der Reviergröße bleibt vorbehalten.
------------------------------------------------------------------------------------------------------
27.09.2015 Hubertusfest in Zabeltitz 10.00-18.00 Uhr - Jägerschulung
Bericht vom Hubertusfest 2013 auf Riesa TV
http://www.youtube.com/watch?v=LZ1mMEmNiAo
Ansprache des Vorsitzenden des Jagdverbandes J.Köhler
------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.riesa-tv.de/sendungen/26.html

Eine Reportage über unseren Jagdverband durch Marco Branig von RiesaTV.




Videos auf youtube:

 http://www.youtube.com/watch?v=raF8r_8_x5g

http://www.youtube.com/watch?v=6aHBiVWojOw&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=rsbJSGJz4PE&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=dzYDUWlSK-0&feature=relmfu



http://www.youtube.com/embed/6aHBiVWojOw?html5=1&autoplay=1&vq=medium&start=41

(Vollbildmodus)






Jägertag 2013

Strecken wurden vorgestellt und die Trophäenschau ausgewertet. Das neue Jagdgesetz wurde diskutiert.


Bläsergruß der Bläsergruppe des Jagdverbandes Großenhain.




Abgeordneter Sebastian Fischer erläutert die Randbedingungen

zum Entstehen des neuen Jagdgesetzes.


Veterinär hält Vortrag zum aktuellen Seuchengeschehen im Landkreis.


Jägertag 2012

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ty55XitQIeA

Zu Gast unser Landtagsabgeordneter der CDU Herr Sebastian Fischer.












Aktion "EICHEN für Walda"

http://www.riesa-tv.de/nachrichten/19_Eichen_fuer_Walda-1847.html


Pressetermin - PflanzaktionDer Bundesminister der Verteidigung, Dr. Thomas de Maizière, pflanzt gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesjagdverbandes Sachsen e. V. (LJVSN), Knut Falkenberg, Kommunalpolitikern aus dem Raum und sächsischen Jägern neue Eichen im Waldaer Park bei Großenhain.

 

Der LJVSN rief im Frühjahr des Jahres 2010 die Spendenaktion „Eichen für Walda“ ins Leben und sammelte seither Gelder mit dem Ziel, einen wesentlichen Beitrag zur Wiederherstellung des Parks zu leisten. Bisher sind 4.000 Euro zusammen gekommen. Als Schirmherr konnte Dr. Thomas de Maizière gewonnen werden.

 

Am 18. November 2011 sollen nun die ersten Bäume gepflanzt werden.














JÄGERTAG 2011


Bläsergruppe 2011



Ansprache des Vorsitzenden Dr. Falk Beyer


Dank an den langjährigen Vorsitzenden Dr. F.Beyer


Hegeschau 2011 gemeinsam mit Frau Korsowski(Kreisordnungsamt),  Wdg.Petzold und Wdg. Höllerl

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




 Landesjagdverband Sachsen   www.ljv-sachsen.de

 Untere Jagdbehörde, Waffen- und Sprengstoffbehörde: 

http://www.kreis-meissen.org/7124.html

Jagdrecht Ansprechpartner: Herr Vogelsang Telefon: 03521 725 - 1433

 Forstämter:

http://www.smul.sachsen.de/sbs/2443.htm

Forstbezirk Dresden, Revier 12 Großenhain

Besucheradresse:

Forstbezirk Dresden, Revier 12 Großenhain

Großenhainer Straße 11

01609 Röderaue Raden

Telefon:  (035263) 46252 und  (0173) 5649125

Telefax: (035263) 459173

Ansprechpartner: Herr  Falk  Hähnel  Mail: Falk.Haehnel@smul.sachsen.de

Zuständigkeit:

Gemeinden Ebersbach, Glaubitz, Gröditz, Großenhain, Hirschstein, Nauwalde, Nünchritz, Priestewitz, Riesa, Stauchitz, Strehla, Tauscha, Wildenhain, Wülknitz, Zeithain

Forstbezirk Dresden, Revier 13 Strauch

Besucheradresse:

Forstbezirk Dresden, Revier 13 Strauch

Großenhainer Straße 11

01609 Röderaue Raden

Telefon:  (035263) 46161 und  (0173) 5649127

Telefax: (035263) 459173

Ansprechpartner:Herr  Gunther  Schwarz  Mail: Gunther.Schwarz@smul.sachsen.de



Mail:  Windberg35@t-online.de


 
Top